Orsay kleid mit blumenmuster

Accessoires waren ein wichtiges Element der 1830er Jahre Womenswear. Tagsüber wurden Mieder oft mit einem breiten, weißen Pelerin vervollständigt, das sich über die großen Ärmel ausdehnte und die modische Breite weiter hervorhob (Abb. 9) (Tortora 332-334). Für Oberbekleidung wurden Mantel und Pelissen getragen. Auch Schals, die von Kaschmir und Paisleys bis hin zu luftigen Spitzen- und Netzsorten reichten, waren beliebt (Tarrant 13). Die Taille wurde in der Regel mit einem breiten Gürtel akzentuiert, ergänzt mit einer kräftigen Schnalle. Die 1830er Jahre ist bekannt für seine aufwendige Verwendung von Schmuck. Gepaarte Armbänder, oft mit Kamee oder Miniatur, waren zum Beispiel stilvoll mit Gazeärmeln. Lange Ketten wurden um die Taille (Chatelainen), um den Hals und die Schultern (Sautoirs) getragen oder in das Haar und um den Kopf gewebt (ferronniéres). Broschen und aufwendige Ohrringe wurden ebenfalls gesehen (Byrde 44-45; Tortora 340).

“Die Flut der Romantik, die Ende der 20er Jahre auf eine solche Höhe angestiegen war, erreichte einen Höhepunkt, soweit die Mode ging, im Jahr 1830, als außerordentliche Aufmerksamkeit auf die obere Hälfte des Kleides und der Ärmel aufgeschüttet wurde. Unzählige… Arten von Mieder erschienen… Darüber hinaus gab es mindestens ein Dutzend verschiedene Muster der Hülse für den Täglichen Gebrauch; und wenn es daran erinnert wird, dass die Hüte in Farbe und Größe verblüffender waren als die Kleider, kann man leicht verstehen, dass die Gesamtwirkung überwältigend war, zumal die Frau der Mode sie alle mit einem Hauch vollkommener Sicherheit trug; der Modus war nicht dazu gedacht, alles andere als hinreißend und verhaftend zu sein; ein Geist der Eroberung dominierte die Entwürfe.” (105) Ergänzen Sie Ihre Modegarderobe mit den neuen Orsay-Kombinationen für Hochzeiten, Proms, Abschlussfeiern oder Geburtstagsfeiern, bei denen Sie mit einem eleganten Kleid glänzen und sich von der Masse abheben werden. Wählen Sie Kleidergrößen von 32 bis 44, in denen Sie sich wie eine Königin fühlen und aussehen werden. Fügen Sie Ihrem Outfit einen Hauch von Luxus hinzu, indem Sie eine Halskette, einen Ring oder ein Armband aus der Schmucklinie und eine kleine Briefhandtasche, eine große Businesstasche aus hochwertigen Materialien, die perfekt in die karierte Jacke oder einen leicht gestrickten Pullover passen, wählen. Aktualisieren Sie Ihre Garderobe mit perfekten Modeoufits und speziellen Modeaccessoires im Orsay Store des Einkaufszentrums Supernova Colosseum. Nur wenige Männer hatten eine solche sartoriale Macht wie Alfred Guillaume Gabriel, Graf d`Orsay. Geboren in einer aristokratischen Familie in Paris, dominierte d`Orsay die Mode der 1830er und 1840er Jahre.

1830 zog er zusammen mit seiner Mäzenin Lady Blessington und ihrer Tochter, die er vor kurzem geheiratet hatte, nach London. Ihre Heimat wurde zu einem Treffpunkt für die glitzernde Londoner Gesellschaft, die besten der literarischen, politischen, sozialen und künstlerischen Kreise (Foulkes Vorwort, Ch. 14). Am wichtigsten ist, dass d`Orsay sich selbst als extravaganten Dandy stile (Abb. 1-2). Sein Dandyismus war ein Exzess; Er wechselte bekanntlich seine Handschuhe mindestens fünfmal am Tag, alle in einer anderen Farbe und duftete mit Parfüm. D`Orsay trug seine Mäntel zurückgeworfen, um Schichten von luxuriösen Westen zu offenbaren, auf denen mehrere Goldketten geschlungen wurden, und eine elegante Seidenkrawatte.